Das Problem

Die Verschmutzung des Nachthimmels mit Licht wird nicht nur von der Farbe, sondern auch von der Menge des Lichts beeinflusst.

Unsere Lösung

Lampen, die standardmäßig gedimmt sind und nur dann heller leuchten, wenn jemand an ihnen vorbei geht. Zu diesem Zweck werden an den Lampenmsten zwei Bewegungsmelder auf unterschiedlichen Höhen installiert. Da die Lampen nur dann heller scheinen, wenn beide Sensoren Bewegung erkenne, können nachtaktive Tiere passieren, ohne die Lichtintensität zu erhöhen. Ferner werden sie nicht beeinträchtigt von dem zusätzlichen Licht, das entsteht, wenn jemand an den Bewegungsmeldern vorbeigeht. Dies ist möglich, da bei diesem Prozess nur die Teile des Lichtspektrums genutzt werden, die für uns Menschen, nicht aber die Insekten sichtbar sind.

Im Vergleich zur ursprünglichen Idee »Energie aus Schritten« verbraucht dieser Ansatz mehr Energie, da ja keine von den Passant:innen umgewandelt wird. Anderseits wird auch weniger Oberfläche versiegelt, da die Sensoren an dem Lampenmasten sitzen. Dementsprechend muss man also immer aufgrund der örtlichen Gegenheiten schauen, welche Variante sich eher anbietet.

Diese Idee ist die Alternative für:

Diese Idee ist die Alternative für:

Energie aus Schritten